Heimatverein: Die Heinzelmännchen im Märchenwald

Burgschwalbach, den 15.06.2016

Burgschwalbach. 

Der Märchenwald von Burgschwalbach ist ein überregionales Ziel für Eltern und ihre Kleinkinder. Klar ist, dass hinter dieser Idylle jede Menge Arbeit steckt. Die wird seit 1962 vom Heimatverein ehrenamtlich geleistet. Das über 20 000 Quadratmeter große Areal wird von den Mitgliedern des Vereins betreut. Der Eintritt in die märchenhafte Spiel- und Waldlandschaft ist seit jeher frei. Unlängst konnte der Verein auf administrativer Ebene einen Erfolg verzeichnen und den schon lange angestrebten Eintrag ins Vereinsregister erzielen. Dazu waren im Vorlauf eine Neufassung der Satzung und die Annahme dieser durch die Mitglieder nötig.

Doch auch auf aktiver Ebene bewegt sich einiges. So waren die Kräfte der fleißigen Heinzelmännchen des Heimatvereins kürzlich wieder gefordert. Es galt, ein massives Stromkabel zur Stromversorgung der Hütten, über das Sportgelände am Stellweg in den Märchenwald zu verlegen. Kurzerhand erklärten auch einige Flüchtlinge, die aktuell in Burgschwalbach leben, ihre Bereitschaft zur Unterstützung.

Mit vereinten Kräften von Jung und Alt konnte das 370 Meter lange Kabel in relativ kurzer Zeit verlegt und die Gräben wieder gefüllt werden. „Mit dieser Energieversorgung ist jetzt ein Einsatz von Maschinen für neue Spielgeräte und Reparaturen möglich“, erklärte Ute Lang, Zweite Vorsitzende des Heimatvereins Burgschwalbach. Dennoch sucht der Verein weiterhin engagierte Helfer. „Es gab immer wieder Personen unterschiedlicher Altersklassen, die sich für den Märchenwald engagiert haben. Damit es auch weiterhin ein überregional bekanntes Ausflugsziel bleibt, freuen sich die Mitglieder des Heimatvereins, wenn sich auch künftig Bürgerinnen und Bürger aller Altersklassen und jedweder Herkunft ehrenamtlich einbringen“, hofft Ute Lang, Verstärkung in der Bevölkerung zu finden. Am 26. Juni sind die Mitglieder des Heimatvereins wieder aktiv. Dann steht das Sommerfest im Märchenwald an unter dem Motto „Kunst im Märchenwald“. Zum Abschluss verwies Ute Lang auf die neue Webseite des Vereins (www.heimatverein-burgschwalbach.de), wo nun auch Hütten-Reservierungen über das World Wide Web vorgenommen werden können.

(ckb)

Zahlreiche Mitglieder aller Altersklassen waren für den Heimatverein aktiv, um die Stromversorgung im Märchenwald zu optimieren

nnp vom 15.06.2016

 

 

Foto: Foto: C.Kahl Zahlreiche Mitglieder aller Altersklassen waren für den Heimatverein aktiv, um die Stromversorgung im Märchenwald zu optimieren